03.08.2006

Super Flat TV Explosion !

Auflösung und Abschiedsparty von Fernsehen macht schön
am 2. September 2006 im Ilses Erika

 



Der Verein Fernsehen macht schön e.V. löst sich auf und sagt Danke.

Zum Abschied lädt Fernsehen macht schön zur finalen Party Super Flat TV Explosion! im langjährigen Veranstaltungsort Ilses Erika ein. Gefeiert wird am 02.09. mit den Bands MIRZ BRÜN vs. TURBOFLIP, DJ Shir Khan aus Berlin und einer Auswahl der besten alten und neuen Filme von den Freunden und Gästen von FMS.

Vor über sieben Jahren übermittelten die rebellischen Fernseher an die Crew von Fernsehen macht schön ihre geheime Mission. Von nun an galt es, Broad Casting Widerstand zu leisten und die TV-Sets von ihrem Martyrium zu befreien. Bis zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand, warum Fernsehen schön macht.

Es begann eine Zeit voller bewegter Bilder, aufreibender Gespräche, spannender Geschichten und neuer Sichtweisen. Immer am letzten Sonntag im Monat fanden sich neue und alte Sympathisanten bei Quarkkuchen und Filmen im Keller der Demokratie ein, um den wilden und sympathischen Thesen unbekannter und bekannter Filmschaffender zu lauschen und die Diskussion mit kritischen Fragen und Kommentaren zu bereichern.

Ein ums andere Mal brachten lokale Nachwuchsfilmer ihre eigenen Werke ins Ilses Erika, um sich beim Lokal Display mit zwei weiteren Filmbeiträgen zu messen und die Meinung des Publikums zu erfahren. Das Lokal Display war aber nur der Anfang, denn das populäre Shockin’ Local Short Night Shuffle brachte die besten Filme der Region auf die größte Leinwand Leipzigs. Der Wettbewerb der Nachwuchsfilmer im Rahmen des Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm sorgte in den letzten fünf Jahren regelmäßig für Tumulte vor einem mit mehr als 800 Besuchern aus allen Nähten platzendem Cine Star. Durch die Veranstaltung und die jährliche DVD-Edition zum Shockin’ Local Short Night Shuffler erhielten die Filme und ihre Macher ein großes, kritisches und diskussionsfreudiges Publikum. Viele Gruppen sind unserem Beispiel gefolgt und arbeiten nun auch daran, dem lokalen Filmnachwuchs ein Podium zu bieten - an diese wollen wir jetzt gerne den Staffelstab übergeben.

Auch wenn viele spannende Themen noch unangetastet sind, wie zum Beispiel der Dokumentarfilm und Found Footage als manipulatives Mittel, Pornografie als Marketingelement im Spielfilm oder die Darstellung der Jeans in den DEFA-Filmen der 60er Jahre, brechen die MacherInnen von Fernsehen macht schön nun auf zu neuen Ufern – individuell oder in neuen Teams und Konstellationen.
Das heißt natürlich nicht, dass die Mission der rebellischen Glotzen erfüllt oder beendet wäre. Dennoch werden mit der Auflösung von Fernsehen macht schön auch die FMS-Shows „jeden letzten Sonntag des Monats“ im Ilses Erika eingestellt – die Bühne ist damit frei für neue Veranstaltungen. Auch das Shockin’ Local Short Night Shuffle wird es nach 5 sehr erfolgreichen Ausgaben nicht mehr geben. Wir hoffe aber, dass neue oder alte Initiativen den entstehenden Platz für neue Ideen zu nutzen wissen.

Der Verein bedankt sich für die Unterstützung beim Publikum und allen unseren Gästen, dem Ilses Erika, dem Dok-Festival Leipzig, der Nato & der Cinémathèque Leipzig, den vielen Freunden, Helfern und Förderern und dem Kulturamt der Stadt Leipzig.



 
nach oben home